Montage 

Reinräume werden heute nicht nur in der Medizin und Forschung, sondern auch in der Produktion verschiedener Industrien eingesetzt.


Die wichtigsten Schritte beim Bau von Reinräumen sind
Projektentwurf, Schadensfreie Anlieferung von Komponenten, Vorbereitung des Raumes, Installation der Verkleidung und die Inbetriebnahme

Montage.jpg

Jede Montage wird individuell geplant und ausgeführt - einen allgemein-gültigen Ablauf gibt es nicht. 

Damit Sie sich grundlegend vorstellen können, wie eine Montage verlaufen kann, haben wir Ihnen in den nächsten Abschnitten eine kurze Übersicht aufgeschrieben.

Vorkehrungen und erste Schritte

Alle Arbeiten werden ausgeführt, nachdem die erforderlichen Materialien, Komponenten, Geräte und Anlagen an die Baustelle geliefert worden sind.


Zunächst ist es notwendig folgende Leitungen zu installieren - Lüftung, Klimaanlage, Elektrik und andere Kanäle, die durch Wandplatten und Kassettendecken abgedeckt werden. In der Planungsphase müssen optimale Parameter und Geräte für das Lüftungs- und Klimasystem festgelegt werden.


Erst nach diesen Arbeiten können die Wände entweder mit Alu-Verbundplatten oder einer belüfteten Front aus Verbundplatten verkleidet werden. Außerdem werden bei der Installation der Wände luftdichte Türen eingebaut. Das für die Wände zu verwendende Material wird ebenfalls in der Phase der Projektabstimmung festgelegt. Dabei werden sowohl die Wünsche des Kunden bezüglich der Kosten als auch die technischen Eigenschaften der Materialien selbst berücksichtigt.

Zu beachten:

Bei größeren Reinräumen wird zunächst eine Stahlkonstruktion montiert. 

Decke und Böden

Nach dem Versiegeln der Wände werden in der Regel Alu-Verbundplatten montiert und Versorgungskanäle sowie Lüftungs- und Klimaauslässe verschlossen. An der gesamten Decke sind spezielle Beleuchtungskörper, sowie Luftauslässe eingesetzt, die ebenfalls in der Planungsphase festgelegt werden.


Der nächste Schritt bei der Installation von Reinräumen ist die Verlegung des Fußbodens. Die Böden sind mit elektrisch leitfähigen Beschichtungen versehen, die es ermöglichen, die Ansammlung statischer Elektrizität zu vermeiden, die die Genauigkeit der Messwerte und den Betrieb der Instrumente und Geräte stark beeinträchtigt. Die Böden können mit einem speziellen leitfähigen Linoleum oder einer speziellen Fliessbeschichtung, die auch Strom leitet, belegt werden.
 

Die letzte Phase ist die Installation von Türen und Automatisierung. Sie können Dreh- und Schiebetüren und ein- und zweiflügelige Türen für Reinräume verwenden.

Vor-Inbetriebnahme

Wie die Realität bei der Einrichtung von Reinräumen zeigt, ist die Installation nicht alles.


In den meisten Fällen ist die Inbetriebnahme von Automatisierungs-, Lüftungs-, Klima- und anderen Systemen zur Einhaltung von Druck-, Feuchte- und Luftreinheitsparametern für deren Betrieb erforderlich. In manchen Fällen kann die Vorinbetriebnahme sogar länger dauern als die Installation selbst.
Erst nach der Vorabnahme wird mit dem Kunden die Abnahme, für die ausgeführten Arbeiten unterzeichnet.